Girgis Verlag

Lyrik

 

Zeilen aus Löss – Auslese – von Hubert Achenbach
Zwischen den von Hubert Achenbach geschriebenen Zeilen aus Löss findet der Leser zarte spiegelnde Bilder in den Zeichnungen von Hildegard Steil. Zeilen und Bilder gehen Hand in Hand und erzählen doch ihre eigenen Geschichten. Das zentrale Thema ist die Rheinhessische Landschaft, die Natur und das Alltägliche. Die mehr oder weniger knappen Gedichten werden den Leser faszinieren und zwar vom ersten Moment an. Fragile Natur wird genau beobachtet und man spürt zwischen den Zeilen, dass hinter jeder Idylle auch Vergänglichkeit und Zerfall schlummern. Immer wieder überrascht Achenbachs federleichter Umgang mit der Sprache. ISBN 978-3-939 154 280, 140 Seiten, 12,80€

 

Flügelschläge der Stille – Gedichte aus der Hängematte von Hubert Achenbach
Die Gedichte sind eine Hommage an die stille Kraft der Natur jenseits aller  Unzulänglichkeiten des heutigen menschlichen Alltages. Hubert Achenbach zeigt eine Altersweisheit, mit der er aus der Stille, mitunter auch aus einer Hängematte, beobachtet, den Finger in so manche befremdliche Wunde der Gesellschaft legt ohne verurteilen zu wollen. Augenblickerlebnisse auf seinen Reisen durch die thailändische Natur mit ihren vielfältigen Erscheinungsformen , ob Meer, Regenwald, Pflanze oder Tier, werden tief reflektiert und in eine intensive lyrische Form ohne überflüssige Wortakrobatik gebracht. Auch der Dichter versucht fest zu halten, wissend, dass es nichts Haltbares gibt. Weiter gereifte Gedichte voller Abgeklärtheit und mit der  Gewissheit, dass dennoch nichts endgültig ausgeträumt ist. Ein gewisser innerer Friede ist beim Lesen spürbar.
112 Seiten, ISBN 9783939154259, 11,90 €.

 9783939154228

AlgenHumor von Sören Heim
Wahrlich, wir leben in finsteren Zeiten. Manch einer sehnt sich mit Benn, der eigene Ururahn zu sein, manch einer würde die Welt am liebsten gleich in Urursuppe überführen. Und selbst das putzige Eichhörnchen strauchelt und ist fortan als Teichhörnchen bekannt. Aber noch ist Zeit: Für ein paar hintergründige Witze, für Wortspiele und mancherlei Unsinn. Für Algenhumor. Wenn man sonst nichts zum Lachen hat.
20 Seiten, ISBN 9783939154228, 4,90 €.

Cover
Im Augapfellicht von Hubert Achenbach
Seine Gedichte sind  wie ein Überlebenskampf oder eine Metamorphose, bei der sich der aus Rheinhessen stammende Dichter neu erfunden hat. Gedichte voller stark wirkender Wortbilder und Impressionen, dann wieder sensibel beobachtend und auch mitunter desillusioniert über das menschliche Handeln.
84 Seiten, ISBN 9783939154143, 9,90 €.

http://girgisverlag.de/files/2010/01/Melissenduft-Bild.jpg

Melissenduft und Teufelskrallenvon Hubert Achenbach
Der lyrische Gedichtsband „Melissenduft und Teufelskrallen“  ist das sechste Werk des Alsheimer Dichters und Biologen Hubert Achenbach, der immer den Blick in Natur wirft, die er in ausdrucksstarken Gedichten beschreibt. Seine Gedichte sind poetische Streifzüge durch die Vergänglichkeit der menschlichen Befindlichkeit im Spiegelbild der Natur. Diesen verdichteten Gefühlsbildern verleiht er mit eigenen Wortschöpfungen Ausdruck.
134 Seiten, ISBN 978-3-939154-08-2

978-3-939154-02-0Cover

Himmelwärts von Hubert Achenbach
Hubert Achenbachs zweiter Gedichtband, überrascht wieder durch seinen federleichten Umgang mit der
Sprache: Blättersprache, Blumensprache, Klangsprache. Seine Naturbilder sind poetisch-zarte Atempausen, feine Gespinste, aus der rheinhessischen Landschaft gewoben. Ein Buch zum Träumen, gewiss aber auch zum Nachdenken.
124 Seiten 9,90 €, ISBN 978-3-939154-02-0